parallax background

Ofenkartoffeln mit Raclette-Käse

Rote-Beete-Suppe
6. Mai 2019
Linsenbolognese mit Vollkorn-Spaghetti
5. Januar 2020
 

Draußen wird's nun herbstlich kalt. Es wird also Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen. Dazu passen diese Ofenkartoffeln, die mit Raclette-Käse überbacken werden. Richtig lecker!

Auch bei uns ist abends oft Tohuwabohu. Deswegen muss zum Abendessen schnell etwas auf dem Tisch stehen. Ganz oft ist das dann Brot mit Belag und Rohkost. Dieses Gericht ist mal eine echte Abwechslung und geht trotzdem richtig schnell, weil es nur ganz wenig Zeit zum Vorbereiten braucht.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit sed do eiusmod tempor inc


Zutaten (pro Person):
- 1 Handschale voll Drillinge (kleine Kartoffeln)
- 1/4 Baguette oder Ciabatta
- 3 Esslöffel Olivenöl
- eine Handvoll saure Gurken oder Silberzwiebeln oder beides oder Oliven oder...
- 4 Scheiben Raclette-Käse

Die Drillinge werden gewaschen und in Hälften geteilt. Das Baguette oder Weißbrot schneidet Ihr in grobe Würfel. Beides gebt Ihr in eine Auflaufform, auf ein kleines Blech, auf ein großes Blech - je nach Personenzahl - und beträufelt alles mit dem Olivenöl. Das Kartoffel-Brot-Gemisch bekommt nun noch Gesellschaft von Gurken oder Zwiebelchen und wird mit dem Raclette-Käse zugedeckt. Bei 200°C (180°C Umluft) backen die Kartoffeln etwa 20 Minuten im Ofen.

Noch nackig ohne Käse und ganz ungebräunt.

Die Beilage für die Kids.


 

Die Ofenkartoffeln sind superlecker und echtes Soulfood - eine Vitaminbombe jedoch nicht gerade. Für die Eltern gibt's deswegen Salat dazu, für die Kinder Rohkost mit Dip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.